Aktion Help Nepal!

TeeGschwendner unterstützt Katastrophenhilfe von "Habitat for Humanity"

Die gegenwärtige Not in Nepal ist kaum mit Worten zu beschreiben. Deshalb lässt TeeGschwendner Taten sprechen und steht dem vom Erdbeben erfassten Land mit einer Spendenaktion zugunsten der Katastrophenhilfe von "Habitiat for Humanity" bei. Die gesammelten Gelder werden unter anderem als Sofortmaßnahme für die Finanzierung sogenannter Shelter-Kits verwendet, mit denen die Betroffenen unmittelbar einfache Notunterkünfte als Schutz erhalten. Langfristig sollen die finanziellen Zuwendungen genutzt werden, den nepalesischen Familien wieder ein Zuhause zu geben.

Spenden hilft - Teetrinken auch!

Spenden können direkt an das TeeGschwendner-Spendenprojekt bei Habitat for Humanity übermittelt werden:

http://www.hfhd.de/helfen/eigene-spendenaktion/?hptitle=helpnepal

Aber auch Teetrinken hilft: TeeGschwendner ist seit vielen Jahren durch die Projektarbeit in einer Kleinbauern-Kooperative im Osten Nepals tief mit den Menschen verbunden und möchte mit dem Verkauf  der dort erzeugten Tees dazu beitragen, dass den vom Erdbeben erschütterten Familien auch langfristig geholfen werden kann: 20 % der Erlöse aus dem Verkauf der Sunderpani® Projekttees fließen daher bis auf Weiteres in die Spendenaktion "Help Nepal".

Engagement in Nepal seit 2007

Keine 300 km Luftlinie von Kathmandu entfernt engagiert sich TeeGschwendner zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) und dem Gorkha Tea Estate seit 2007 für die nachhaltige Erzeugung und Vermarktung von Tee.

Die rund 300 Kleinbauernfamilien, die in der Shree Sunderpani® Cooperative um den winzigen Ort Fikkal im Teedistrikt Ilam zusammengeschlossen sind, haben seitdem einen großen Schritt nach vorn getan. Sie verabschiedeten sich von ihren bisherigen Produktionsmethoden und erzeugen heute in kontrolliert biologischem Anbau Tee in absoluter Top-Qualität. Dank der fachlichen und finanziellen Unterstützung der Projektpartner konnte im Jahr 2009 zudem eine Teefabrik gebaut werden, um die Teeblätter fortan direkt in der Region zu verarbeiten. Im Oktober 2012 fand der Schwarztee "Spirit of Sunderpani®" erstmals den Weg in die Geschäfte von TeeGschwendner und ist seitdem fester Bestandteil des Sortimentes.

Die Projektarbeit hat nicht nur eine ganze Region nachhaltig verändert, sie verhilft dem kleinen Himalaya-Staat Stück für Stück zu einer eigenen Tee-Identität und sichert die Existenzen zahlreicher Familien. Diese positive Entwicklung in einem Land mit herrlicher Natur und liebenswerten Menschen gilt es - besonders auch in schweren Zeiten - weiter voranzubringen.