Deutscher Franchise-Verband e.V.

 

Deutscher Franchise-Verband e.V. (DFV)

Der Deutsche Franchise-Verband e.V. (DFV) ist der Wirtschaftsverband der deutschen Franchise-Branche. Er wurde 1978 gegründet und die Hauptaufgabe besteht darin, die Interessen der Franchise-Wirtschaft wahrzunehmen.

So pflegt der Verband engen Kontakt zum Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, zum Deutschen Bundestag, zum Deutschen Industrie- und Handelskammertag und zur Bundesagentur für Arbeit. International gewährleistet die aktive Mitarbeit im Europäischen Franchise-Verband (EFF) und im World Franchise Council (WFC) unter anderem die Einflussnahme auf Richtlinien und Verordnungen der EU-Kommission in Brüssel. Zudem setzt sich der Deutsche Franchise-Verband dafür ein, seinen Mitgliedern und anderen Franchise-Gebern einen besseren Zugang zu internationalen Märkten zu ermöglichen.

Weitere wichtige Ziele des DFV sind es, den Bekanntheitsgrad und das Image des professionellen Franchisings in Deutschland nachhaltig und positiv zu fördern und die Finanzierung von Franchise-Nehmern und Franchise-Gebern sicherzustellen.

Der DFV setzt Qualitätsstandards im Franchising, die im Ethikkodex festgeschrieben und die mit dem DFV-System-Check, einer Art „TÜV“ für Franchise-Systeme, erweitert wurden. Franchise-Systeme werden von einer neutralen Bewertungsstelle geprüft. Nur die Franchise-Systeme, die die definierten Qualitätsstandards einhalten, bekommen das Zertifikat des DFV.

Der Deutsche Franchise-Verband e. V. bietet seinen Mitgliedern vielfältige Leistungen. Diese reichen von den definierten Qualitätsstandards, von denen die Franchise-Unternehmen profitieren bis hin zu Leistungen, die die Arbeit der Franchise-Geber in den System-Zentralen und der Franchise-Nehmer vor Ort unterstützen und erleichtern.

Der DFV ist zudem Ansprechpartner für Franchise-Interessenten: Wer Franchise-Gründer werden will, kann auf die Unterstützung des DFV bauen.