Jetzt mit einem etablierten VOM FASS-Geschäft direkt durchstarten


Marco Rehm - VOM FASS-Partner Dillingen(1).jpgRente? Ruhestand? Nein danke! Das sagen die allermeisten VOM FASS-Franchisepartner, die das Alter von Ende 50 oder Anfang 60 Jahre erreicht haben. Sie sind mit Herzblut ihrem VOM FASS-Geschäft verbunden und freuen sich täglich auf ihr Spezialitätenbusiness. Aber es gibt auch ein gute Handvoll Partner, die ihr bewährtes Geschäft an interessierte Nachfolger weiter geben möchten.

Vorausschauend plant die Franchisezentrale der VOM FASS AG, diese Standorte in den nächsten 12 bis 18 Monaten an neue Franchisepartner zu übergeben. Für den neuen Partner ist dieser Plan geradezu ideal. Denn der Gründer, der ein Geschäft übernimmt, hat entscheidende Vorteile: Die Marke VOM FASS ist in der jeweiligen Stadt eingeführt, Stammkunden werden mit übernommen und das Geschäft ist nachweislich seit vielen Jahren erfolgreich. Kurz: Der neue Franchisepartner braucht den Markt nicht mehr zu erobern. Marco Rehm hat diese Chance genutzt und das VOM FASS-Geschäft in Dillingen mit Ehrgeiz und Unternehmergeist übernommen. „Genau solche Gründer suchen wir für weitere Standorte“, erklärt Franchisemanager Gunther Veit von der Zentrale in Waldburg.

Er ist 36 Jahre alt. Verheiratet, zwei Kinder. Er hat Betriebswirtschaftslehre studiert, machte Karriere und hatte eine verantwortungsvolle Position in der Marktforschungsbranche. Und dennoch stellte er seine bisherige berufliche Karriere auf den Kopf und startete vor knapp zehn Wochen eine ganz neue Karriere als Franchisepartner bei VOM FASS. Die Rede ist von Marco Rehm. Seit dem 2. Mai ist er Inhaber des VOM Fass-Geschäfts in Dillingen. Er hat das Geschäft von Annemarie Schima, die fast 20 Jahre ihren VOM FASS-Laden geführt hat und in den Ruhestand gehen wollte, übernommen. Was treibt einen studierten, jungen Familienvater ausgerechnet in die 18.000 Einwohner große Stadt? „Ich habe bereits seit geraumer Zeit nach einer Veränderung gesucht. Ich will gestalten, Verantwortung übernehmen, Geld verdienen und zugleich Spaß haben“, erzählt Rehm.

Rehm war Stammkunde bei Schimas` VOM FASS-Geschäft. Letzten August sprach sie Rehm an: „Das Geschäft läuft gut. Aber ich will mich zur Ruhe setzen. Das wäre doch etwas für Sie!“ Rehm überlegte. Dann, Ende August, schickte er seine Bewerbung an die VOM FASS-Zentrale nach Waldburg. Es folgten: Bewerbungsgespräch, zwei Praktika in Mainz und Nürnberg. Besuch der Zentrale in Waldburg und Gespräch mit Franchisemanager Gunther Veit, VOM FASS-Gründer Johannes Kiderlen und Vorstandschef Thomas Kiderlen. „Ich habe von Anfang an gemerkt, dass VOM FASS ein Familienunternehmen ist und hier jeder sich um jeden kümmert“, begeistert sich Rehm. Vier Wochen nach dem einwöchigen Grundseminar Ende Januar 2015 gab Waldburg grünes Licht.

Geschäft übernommen, Standort um 500 Meter verlegt, Umsatz verdoppelt

Am 2. Mai diesen Jahres übernahm Marco Rehm das Geschäft von Ex-Inhaberin Schima und eröffnete knapp 500 Meter vom alten Standort entfernt. „Das neue Geschäft ist größer, heller und besser erreichbar“, erklärt der neue Chef Rehm. „Wir werden besser wahrgenommen.“ Weitere Vorteile, die den Einstieg von Rehm deutlich erleichterten: Ein eingeführter Markt, Übernahme einer erfahrenen 450-Euro-Kraft und die ehemaligen Stammkunden. Nach den ersten fast zehn Wochen ist er sehr zufrieden. „Im Vergleich zu meiner Vorgängerin habe ich den Umsatz fast verdoppelt. Es ist erstaunlich, was ein Standortwechsel von knapp 500 Meter bewirken kann. Die Lage ist eben doch entscheidend. Wir werden besser wahrgenommen.“

Auch Franchisemanager Veit bestätigt: „Eine Übernahme ist für Gründer ideal.“ Das Geschäft ist in der Stadt bekannt und eingeführt. Der Nachfolger kennt die bisher erwirtschafteten Kennzahlen, bekommt die Stammkunden gleich mitgeliefert und kann direkt mit dem etablierten Geschäft und dem bewährten VOM FASS-Konzept durchstarten. So wie Marco Rehm. Der studierte Familienvater ist begeistert: „Ich habe den Schritt in die Selbstständigkeit mit VOM FASS nicht bereut. Im Gegenteil. Es hat sich richtig gelohnt.“

Ähnlich engagierte Gründer, die einen VOM FASS-Laden in den nächsten zwölf Monaten übernehmen wollen, können sich bei Manager Veit bewerben. Etablierte VOM FASS-Geschäfte in spannenden Städten wie Fürth, Pfarrkirchen, Wangen oder Weilheim suchen interessierte Nachfolger.

WAS IST MEIN NÄCHSTER SCHRITT?

Füllen Sie einfach das nachfolgende Formular aus und Sie erhalten kostenlose Informationen über VOM FASS.

Anfrageformular

Kontaktinformationen

          Postanschrift

                  Startkriterien

                      Ihre Kontaktinformationen werden streng vertraulich behandelt.