Dem Leben eine neue Richtung geben: Katja Blümel startet als Franchisepartnerin durch

Die Frankfurterin fand im Mrs.Sporty Konzept ihre Berufung. Am 12. Mai 2012 öffnete der Club von Katja Blümel in Frankfurt-Dornbusch erfolgreich seine Türen.

Success-Story.jpgIhre Karriere startete Katja Blümel als Kauffrau und Fremdsprachensekretärin. Zwei Jahre lebte sie im spanischen Málaga und besuchte an der dortigen Universität die Sprachschule. „Als ich zurück nach Deutschland kam, arbeitete ich zunächst rund sieben Jahre lang als Export-Kauffrau. Anschließend wechselte ich für die nächsten acht Jahre zur Deutschen Bahn AG. Dort arbeitete ich im Bereich Europaverkehre und als Vorstandssekretärin“, berichtet sie. „Meine Lebensplanung sah allerdings vor, dass ich beruflich noch einmal etwas ganz anderes machen wollte.“

Mrs.Sporty als professioneller Franchisepartner im Sport-Sektor

Für Katja Blümel lag es nahe, sich im Sportbereich zu verwirklichen: „Ich bin ein sportlicher Mensch und habe jahrelang aktiv im Fitnessstudio trainiert“, berichtet sie. „Darum war es für mich klar, dass ich etwas in diesem Bereich finden könnte – einen Trainerschein zu machen und als Personal Trainer oder ähnliches zu arbeiten.“ Die Frankfurterin sah sich auf dem Fitness-Markt um und stieß durch verschiedene Berichte, etwa in der Zeitschrift Impulse, auf Mrs.Sporty. „Es hat nicht lange gedauert, bis ich festgestellt habe: Ich möchte ein Teil von Mrs.Sporty werden“, erzählt die Franchisepartnerin weiter. „Mir gefiel das Konzept: Ein Frauensportclub statt einer klassischen ,Muckibude', in der die persönliche Betreuung und die besondere Atmosphäre im Vordergrund stehen. Gleichzeitig ist es ein seriöses und professionelles Konzept, bei dem mit bezahlbarem Eigenkapital eine eigene Existenz aufgebaut werden kann.“

Starkes Engagement vor der Cluberöffnung

Den perfekten Standort für ihren Club fand Katja Blümel nahe ihrem Wohnort in Frankfurt-Dornbusch. „Dort arbeite ich heute mit einigen Mädels als Mrs.Sporty Franchisepartnerin. Ich identifiziere mich total mit der Marke
Mrs.Sporty“, freut sich die Geschäftsfrau. Ihre Cluberöffnung feierte sie bereits mit 193 Mitgliedern, inzwischen ist die Zahl kräftig gewachsen. Dafür hat Katja Blümel gemeinsam mit ihrem Team viel Engagement gezeigt: Gemeinsam starteten sie Promotion-Aktionen in Einkaufsmärkten und verteilten Flyer. Außerdem machten Anzeigen in Zeitungen den Club im Stadtteil bekannt.

Mit Ehrgeiz und Spaß selbst Unternehmer werden

Katja Blümel ist rundum zufrieden mit ihrer Entscheidung, als Franchisepartnerin von Mrs.Sporty durchzustarten. Ihre Empfehlung an alle, die ebenfalls mit dem Gedanken spielen, sich mit Mrs.Sporty selbstständig zu machen: „Man sollte den absoluten Willen haben, selbstständiger Unternehmer zu werden. Eine Portion Ehrgeiz, eine positive Ausstrahlung und gerne mit Menschen zu arbeiten sind weitere nützliche Eigenschaften“, fasst sie zusammen. „Man sollte einerseits Spaß an Personalführung haben und andererseits gerne die Mitglieder betreuen und motivieren. Eine sportliche Vorgeschichte und eine entsprechende finanzielle Ausstattung runden das Profil ab.

 

WAS IST MEIN NÄCHSTER SCHRITT?

Füllen Sie jetzt einfach das untenstehende Kontaktformular aus. Bevor Sie Ihre Kontaktdaten übermitteln, überprüfen Sie bitte noch einmal Ihre Telefonnummer damit wir Sie persönlich und individuell beraten können. Vielen Dank!

Anfrageformular

Kontaktinformationen

          Postanschrift

                  Startkriterien

                      Ihre Kontaktinformationen werden streng vertraulich behandelt.