Petra Feller, Modemobilpartnerin ab 2015

Petra Feller ist seit Beginn des Jahres 2015 als Modemobil-Partnerin tätig. Sie freut sich auf ihre neue berufliche Zukunft.

MM_Petra_Feller.jpgFrau Feller, Sie sind gerade als Modemobil-Partnerin gestartet, aber eigentlich sind sie doch ein alter Hase…

Das stimmt, ich arbeite seit Ende 2010 als freie Handelsvertreterin für das Modemobil Dortmund.

Warum dann der Entschluss, selbst Partnerin zu werden?

Dazu muss ich ein wenig ausholen: Ende 2010 hatte sich meine bisherige berufliche Situation – ich komme aus einem Verwaltungs-Job – verändert, und ich war auf der Suche nach einer neuen Tätigkeit. Über eine Bekannte habe ich von Modemobil erfahren. Das Konzept und speziell die Arbeit direkt mit den Menschen haben mir gefallen, aber die komplette Selbstständigkeit als Franchiserin habe ich mir damals nicht zugetraut. Also habe ich als Handelsvertreterin bei Cordula Schötzau angefangen. Das heißt, ich habe eigene Termine vereinbart und wahrgenommen, war aber mit ihrem Auto unterwegs. Ich brauchte mich dabei weder um den Wareneinkauf noch die Abrechnungen zu kümmern. Die Bezahlung erfolgte auf Provisionsbasis. Mittlerweile haben wir aber beide so viele Termine, dass ein Fahrzeug nicht mehr ausreicht. Tja, und da bin ich ins Grübeln gekommen. Ich habe ja bereits einige Stammkunden, weiß, worauf ich mich einlasse und müsste meine Tätigkeit nur ausbauen. Und genau das werde ich auch machen.

Welche Tätigkeiten müssen Sie jetzt noch zusätzlich zu den Terminen übernehmen?

Ich muss mich dann selbst um den Wareneinkauf, die Abrechnungen und die Buchhaltung kümmern und auch die Akquise ausweiten. Wobei ich aber auch plane, das ein oder andere sofort durch Dritte erledigen zu lassen, so dass ich den Kopf für die Dinge frei habe, die mir am meisten daran Spaß machen: der direkte Kundenkontakt.

Wie gut ist denn der Austausch mit anderen Modemobil-Partnern?

Es gab schon erste Kontakte zu anderen Partnern und ich muss sagen, dass ich mich sofort gut aufgehoben gefühlt habe. Ein wirklich tolles Team. Und das ist ja auch das Besondere: Man ist als Franchiserin zwar komplett selbständig, kann aber auf die Unterstützung des Teams zählen. Das kann mit Rat und Tat sein oder mit Ware, mit der man sich auch mal kurzfristig untereinander aushilft.

Worauf freuen Sie sich am meisten?

Auf die vielen neuen Begegnungen. Mir machen die Präsentationen ja jetzt schon viel Spaß und ich freue mich darauf, das noch weiter ausbauen zu können. Ich hätte nie gedacht, dass man mit Mode Menschen so viel Freude bringen kann.

WAS IST MEIN NÄCHSTER SCHRITT?

Füllen Sie einfach das nachfolgende Formular aus und Sie erhalten kostenlose Informationen über MODEMOBIL.

Anfrageformular

Kontaktinformationen

          Postanschrift

                  Startkriterien

                      Ihre Kontaktinformationen werden streng vertraulich behandelt.