Mail Boxes Etc.

Vom Franchise-Support in die Franchise-Selbstständigkeit

Gelebter Perspektivenwechsel: Zunächst unterstützte Hendrik Tietze bei Mail Boxes Etc. die Franchisepartner. Doch das Konzept des Netzwerks für Versand-, Büro- und Kommunikationsdienstleistungen bestärkte ihn, ebenfalls den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Jetzt eröffnete er sein eigenes  MBE Center.

Die eigenen Erfahrungen und Talente irgendwann nicht mehr in den Dienst anderer zu stellen, sondern für ein eigenes Unternehmen zu nutzen: Diesen Gedanken hatte Hendrik Tietze schon länger. Doch sein Weg bis zur Eröffnung seines eigenen MBE Centers für Versand, Verpackung, Grafik und Druck war eher ungewöhnlich. Bevor der 42-Jährige Ende Januar diesen Jahres in Potsdam-Babelsberg eröffnete, arbeitete Tietze viele Jahre im Vertrieb in der Kurierdienst- und Logistik-Branche und war drei Jahre im Sales und Operations Support der MBE Zentrale zur Unterstützung der Franchisepartner deutschlandweit tätig.

Vom Headquarter in die Franchise-Partnerschaft

Hendrik Tietze kannte und schätzte MBE bereits seit dem Deutschland-Start des Unternehmens im Jahr 2001. Seine wachsenden Erfahrungen in der direkten Begleitung der MBE Franchisepartner beim Business und Sales Coaching überzeugten ihn noch mehr von der eigenen Chance als MBE Partner. „Das war die größte Motivation für meinen Weg in die Selbstständigkeit“, sagt der Potsdamer. „Ich habe ja hautnah miterlebt, wie gut es funktioniert.“

 

Gut vorbereitet zum eigenen Center

Hendrik Tietze begann Anfang 2014 die ersten Gespräche über ein eigenes Center und wurde dabei von den Kollegen in der Zentrale sofort in seinem Vorhaben unterstützt. „Sehr positiv war, dass ich mit allen offen über meine Pläne sprechen konnte“, sagt der MBE Partner. Im Spätsommer stand seine Planung bereits.
Auch die Suche nach geeigneten Räumlichkeiten war bald erfolgreich. Mit dem neuen Center stehen ihm nun 90 Quadratmeter plus 50 Quadratmeter Lagerraum in zentraler Eins-a-Lage Lage in Potsdam-Babelsberg zur Verfügung.

Vielfältige Leistungen, große Unterstützung

„Vor dem Start konnte meine Mitarbeiterin bereits in einem anderen MBE Center eingearbeitet werden“, erzählt Hendrik Tietze – ein Vorteil des MBE Netzwerks. Als ebenso hilfreich empfindet der neue Franchisenehmer die Erfahrung und Unterstützung sowie die zahlreichen Vorlagen der MBE Zentrale: „Es beginnt bei der engen Betreuung für eine zügige Center-Einrichtung über die Einbindung in die zentralen Rahmenverträge und geht damit weiter, dass man zur Akquise auch ein externes und MBE-erfahrenes Call Center nutzen kann“, sagt Tietze. Selbst die Erstellung der eigenen Website stellte mit einem bestehenden Template kein Problem dar. Mit einer Mediengestalterin als Mitarbeiterin soll Tietzes Schwerpunkt der Bereich Grafik und Druck für gewerbliche wie private Kunden werden. „Daneben bieten wir aber selbstverständlich auch das gesamte MBE Portfolio, unter anderem die weltweite Versandlogistik, an“, sagt der Gründer.

„Überrascht, wie wenige Stunden ein Tag hat“

Trotz aller Unterstützung ist der Start als Unternehmer für Hendrik Tietze eine Umstellung: „Gerade am Anfang kommt einiges zusammen, es gibt viel zu organisieren und die Kundenakquise steht natürlich im Vordergrund“, sagt er. Das bedeutet: viele Telefonate, viele Termine und zugleich bereits die ersten Aufträge. Tatsächlich kann er nun die Zeitnot der Gründer, die er früher begleitet hat, noch besser verstehen. „Mich überrascht immer wieder, wie wenige Stunden ein Tag hat", sagt Tietze. „Zum Glück weiß ich aus der Begleitung der etablierten Partner, dass es irgendwann auch wieder geregelter und ruhiger zugeht.“

Wachstumsjahr 2015

Nicht nur der ehemalige Headquarter-Mitarbeiter Hendrik Tietze hat in diesem Jahr sein
MBE Center eröffnet: Auch in Bad Soden und Cloppenburg starteten zum Jahresbeginn weitere Franchisepartner mit neuen Centern. Im Jahr 2014 wurden insgesamt 13 Standorte eröffnet.
Und das neue Jahr soll der Zentrale zufolge so weitergehen: „Die gute Entwicklung des Vorjahres wollen wir 2015 noch steigern – wir agieren schließlich in einem profitablen Wachstumsmarkt“, sagt Ute Petrenko, Verantwortliche für das Network Development. Hendrik Tietze kann die Selbstständigkeit mit MBE bereits weiterempfehlen. Er profitiert von dem „überzeugenden System, dem kollegialen Umgang der Franchisepartner untereinander und der ständigen Möglichkeit zum Lernen und Weiterentwickeln“ – und freut sich darauf schon bald seine eigenen Erfahrungen als Partner einzubringen.

Etabliertes System mit großem Potenzial

Mail Boxes Etc. (MBE) bietet seinen Kunden, zu denen neben Unternehmen auch Freiberufler und Privatpersonen gehören, maßgeschneiderte Lösungen aus einer Hand: vom Digitaldruck und Verpackungsservice bis hin zur kompletten Mailing-Abwicklung und dem weltweiten Paketversand. Das aus den USA stammende Unternehmen hat seit seiner Gründung im Jahr 1980 weltweit ein großes Netzwerk aufgebaut. Allein in Europa ist die Franchise-Kette inzwischen mit über 1.100 MBE Centern aktiv. In Deutschland und Österreich besteht MBE aus mehr als 190 Centern, hat jedoch mindestens noch Potenzial für doppelt so viele Standorte.

WAS IST MEIN NÄCHSTER SCHRITT?

Füllen Sie einfach das nachfolgende Formular aus und Sie erhalten kostenlose Informationen über Mail Boxes Etc..

Anfrageformular

Kontaktinformationen

          Postanschrift

                  Startkriterien

                      Ihre Kontaktinformationen werden streng vertraulich behandelt.