Überzeugt und überzeugend – Human Sadrnafisy und burgerme sind ein gutes Team

Fragt man Human Sadrnafisy, warum er sich selbstständig gemacht hat, antwortet er ohne zu Zögern: „Das war schon immer mein Traum, von Kindheit an.“ Nach einem nicht abgeschlossenen Studium und Versuchen, allein ein eigenes Geschäft hochzuziehen, entschied sich Sadrnafisy letztendlich für eine Ausbildung als Fachmann für Systemgastronomie – und wurde prompt Jahrgangsbester. Zweieinhalb Jahre in zwei Läden im Bereich der Systemgastronomie brachten ihn im Anschluss allerdings in eine berufliche Sackgasse – Seine Leistungen wurden nicht so gewürdigt, „wie ich es verdient hätte“, sagt Sadrnafisy.

Schließlich bekam er die Chance bei burgerme anzufangen, für ihn absolut ideal: „Ich bin auf das System gekommen, weil ich gerne mit einer bekannten Marke arbeiten wollte, es ein junges Unternehmen ist und ich mich in die Entwicklung mit einbringen wollte.“ Sadrnafisy hatte zwar schon ein paar Systeme kennengelernt, aber nach der ersten Woche bei burgerme war er so begeistert, das ihm der Gedanke kam: „Verdammt, warum habe ich burgerme in Bremen nicht als erster aufgemacht?“ Die volle Konzentration auf die Qualität, der Zeitvorteil in der Produktion, sowie das gute Online-System überzeugen ihn bis heute vom Potential der Marke. Nach zwei Jahren als Betriebsleiter in Bremen wurde ihm angeboten, den Laden zu übernehmen – was Sadrnafisy zum 1. August 2015 schließlich in die Tat umsetzte. „Ich hatte vorher auch schon alles in der Hand“, erklärt Sadrnafisy, „außer Finanzen, Buchhaltung und Marketing.“ Als Store-Inhaber kann er sich in diesen Bereichen nun auf die Vorteile eines Franchise-Systems verlassen, da zum Beispiel im Marketing viel Arbeit durch das erprobte System abgenommen wird.

So schließt Sadrnafisy nun seit letztem Jahr jeden morgen seinen Store in der Bremer Wartburgstraße auf und trifft Vorbereitungen für die Bestellannahme und das Abendgeschäft. „Wenn ich Zeit habe mache ich zwischendurch die Buchhaltung und das Controlling und erstelle Dienstpläne“, berichtet Sadrnafisy. Und wenn hier und da mal was kaputt geht, wie zum Beispiel ein Roller, muss er die Reparatur beauftragen. Die Zentrale steht ihm von Anfang an tatkräftig zur Seite: „Mit der Unterstützung bin ich sehr zufrieden, weil wir ein familiäres, freundschaftliches Verhältnis haben“, sagt Sadrnafisy. „Man kann offen alles ansprechen und die Zentrale jederzeit anrufen - die unterstützen einen sofort!“ Innerhalb von burgerme hat er zudem nun ebenfalls eine helfende Funktion: Als Area-Manager für Bremen und Niedersachsen-Nord ist er Ansprechpartner, erster Kontakt und Coach für Franchise-Nehmer in seiner Region – und bringt so burgerme in seinem Gebiet in Norddeutschland voran.

Seine finanziellen Vorstellungen haben sich bisher erfüllt und Sadrnafisy ist sich sicher, dass der Umsatz durch gute Arbeit noch steigen wird. Auf längere Sicht will er den Laden so erfolgreich machen, dass er sich aus dem operativen Geschäft zurückziehen kann. Dazu stellt er allerdings klar: „Wenn man sich für burgerme entscheidet muss man den Willen haben, erstmal im Laden da zu sein und mitzuarbeiten - als reines Investment wird es nicht klappen.“ Sadrnafisy ist sehr zufrieden und mit seinem Store in Bremen auf einem guten Weg – den Schritt in die Selbstständigkeit mit burgerme bereut er daher nicht. „Bevor ich meine Ausbildung im Herbst 2009 angefangen habe, da habe ich mir vorgenommen innerhalb von fünf bis sechs Jahren meinen eigenen Laden zu haben“, resümiert er abschließend. „Dieses Ziel habe ich erreicht.“

WAS IST MEIN NÄCHSTER SCHRITT?

Füllen Sie einfach das nachfolgende Formular aus und Sie erhalten kostenlose Informationen über burgerme.

Anfrageformular

Kontaktinformationen

          Postanschrift

                  Startkriterien

                      Ihre Kontaktinformationen werden streng vertraulich behandelt.