Studie zur Entwicklung und Ausweitung von Franchiseunternehmen

Im Jahr 1998 reagierte die amerikanische "Franchise Update Media Group" auf die Bedürfnisse von Franchisegebern mit ihrer ersten, umfassenden Umfrage in den USA zur Ermittlung effektiver Methoden zur Entwicklung und Ausweitung Ihrer Franchise-Konzepte. Seitdem werden jedes Jahr neue Umfragen, Studien und Onlinerecherchen zur Leistungsverbesserung der Franchisewirtschaft durchgeführt. Der diesjährige Report zur Entwicklung der Franchisewirtschaft untersucht eingehend die Expansion und Leadgenerierung mit Hilfe des Internetmarketing. Diese Form der Vermarktung rückt immer mehr in den Vordergrund und hat bereits die klassischen Printmedien mit seinen Marktanteilen überholt. Durch sein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis und das veränderte Verhalten zur Informationsgewinnung potentieller Existenzgründer wird die Vermarktung von Franchise-Konzepten über das Medium Internet in den nächsten Jahren eine immer größer werdende Bedeutung erhalten. Insgesamt wurden 148 Franchiseunternehmen mit insgesamt 57.000 Einheiten und mehr als 39.000 Franchisenehmern in den USA befragt und untersucht. Diese Untersuchung zeigt, dass die Budgets zur Partnergewinnung seit 2006 kontinuierlich erhöht wurden. Das durschnittliche Budget zur Franchiserekrutierung im Jahr 2008 betrug $175.000. Das waren $10.000 mehr als im Vorjahr. Die Ausgaben im Jahr 2009 werden voraussichtlich $198.000 betragen. Das Internet nimmt bei der Generierung neuer Franchisenehmer eine immer dominantere Rolle ein. Fast die Hälfte des Budgets (48 %) wurde für die Vermarktung im Internet verwendet. Es ist also keine große Überraschung, dass sich das Internet zur Nummer 1 beim Verkauf von Franchiselizenzen entwickelt hat. Die Kontakte von 35 % aller neuen Franchisepartnerschaften wurden über das Internet generiert. Das Internet wird dicht gefolgt von persönlichen Referenzen und Empfehlungen mit 28 % aller Lizenzverkäufe. Die Umfrage ergab zudem, dass 72 % aller befragten Franchiseunternehmen ihre Verkaufsziele nicht erreichen werden. Dies ist größtenteils der amerikanischen Finanzkrise zuzuschreiben. 21 % der Unternehmen gaben an Ihre Ziele zu erreichen und nur 7 % sagten, sie sogar übertroffen werden. Interessanterweise sind 39 % der Unternehmen die ihre Verkaufziele überschreiten aus der Lebensmittelbranche und 35 % aus der Servicebranche. Zusammenfassend kommt die Umfrage zur Erkenntnis, dass die Franchise-Landschaft immer komplexer wird und durch die kontuierliche Expansion durch eine Vielzahl von Optionen wie Internetmarketing, Vermitttler und einer Rekordzahl von konkurierenden Konzepten vorangetrieben wird. Der jährliche Franchise Report wird erstellt, um Franchiseunternehmen beim Wachstum und der Verkaufsleistung zu helfen und kluge und kosteneffektive Werbeentscheidungen treffen zu können. Die komplette Umfrage können Sie über die Webseite der Franchise Update Media Group beziehen.
comments powered by Disqus