Rückblick: Die deutsche Franchisewirtschaft im Jahr 2013

Vor Kurzem hat der Deutsche Franchiseverband wieder seinen jährlichen Bericht „DFV-Franchise-Barometer“ veröffentlicht. Insgesamt 470 Befragte haben an der Erstellung dieses Reports teilgenommen.

Die innerhalb dieser kurzen Studie behandelten Fragen decken die wichtigsten Bereiche der Entwicklung der Franchisewirtschaft im vergangenen Jahr ab.

Im Bereich der Expansion beispielsweise gaben die meisten Franchisegeber an, dass sie im letzten Jahr 1 – 5 neue Partner gewinnen konnten, von denen die Mehrheit (63 %) mit neuen Existenzgründern (anstatt bereits bestehenden Franchisepartnern oder eigenen Filialen) expandierten.

Auch auf den Arbeitsmarkt hat die Franchise-Industrie weiterhin positive Auswirkungen. 83% der befragten Unternehmen haben im vergangenen Jahr neue Arbeitsplätze geschaffen. Bei 75% der in Deutschland aktiven Franchisefirmen sind allerdings in diesem Zeitraum auch Franchisenehmer ausgeschieden. Auslaufende Verträge und das Erreichen des Rentenalters sind die meistgenannten Gründe für ein Ausscheiden.

Erfolgreiche Partnergewinnung – auch ein Erfolg der Internetportale

Auf die Frage, durch welches Marketing-Instrument die Franchisegeber am erfolgreichsten neue Partner akquirieren konnten, nannten 41% das Stichwort „Internetportale“. Auch wenn weitere Kanäle wie die eigene Webseite, eigene Veranstaltungen und andere Kanäle (z. B. Printmedien) genannt werden, wird hier der steigende Einfluß des Internets deutlich. Das Internetportal Franchise Direkt begrüßt diesen Trend und freut sich auch in Zukunft auf die weitere erfolgreiche Zusammenarbeit mit seinen Partnern.

Die Frage nach etwaigem Fachkräftemangel in der Franchisewirtschaft beantworteten insgesamt 57% der Befragten mit „JA“. Für die Zukunft könnten verstärkte Bemühungen der Franchisegeber um verbesserte Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen die Situation auf diesem Gebiet verbessern. Auch Studiengänge wie der von der Fachschule für Franchising in Weilburg an der Lahn angebotene „Franchise-Betriebswirt“ versuchen, dieser Entwicklung entgegenzuwirken.

Auch die verfügbaren Finanzierungsinstrumente waren selbstverständlich Thema des Berichtes. Hier setzt der Großteil der Franchisenehmer auf eine Kombination aus Eigen- und Fremdkapital.

Insgesamt bietet das Franchise-Barometer 2013 eine gelungene Zusammenstellung der Entwicklung der deutschen Franchisewirtschaft im vergangenen Jahr. Herzlichen Dank an den Deutschen Franchise-Verband für diese interessante Veröffentlichung.

comments powered by Disqus