Das FRANNET Franchise Einmaleins Teil 4

Teil 4: Detailfragen zum passenden Geschäftsmodell

Mit FRANNET zum Erfolg

Sie sind als abhängig Beschäftigter auf der Suche nach einem geeigneten Franchise-Angebot, um sich selbstständig zu machen? Oder Sie wollen als Unternehmer eine Franchise-Partnerschaft nutzen, um Ihre derzeitige Gewinn- und Ertragssituation zu verbessern? Wenn ja, dann sollten Sie zunächst Ihre Vorstellungen dazu genau durchdenken.

Über Ihre persönlichen Wünsche und Ihre bisherige Tätigkeit nachzudenken, ist eine wichtige Voraussetzung und hilft Ihnen dabei, herauszufinden, welches System zu Ihnen passt: zu Ihrem individuellen Management-Stil und Ihren derzeitigen Ressourcen, zu den gewünschten Kundengruppen, zu Ihren finanziellen Wünschen und Möglichkeiten. Denn während Gründungs- und Geschäftsziele tendenziell allgemeiner Natur sind, sind die Vorstellungen über die Ausgestaltung der Selbstständigkeit beziehungsweise der Geschäftserweiterung meist sehr individuell und von der planenden Person abhängig.

Was ist also für abhängig Beschäftigte wichtig, wenn sie sich ihr eigenes Unternehmen im Detail ausmalen? Und was sollten Unternehmer bedenken, um mit einem zusätzlichen Geschäftsfeld mehr Umsatz und Ertrag zu generieren?

Die folgenden Fragen - der erste Teil eines umfassenden Fragebogens - können als Leitfaden dienen, um die für Sie geeignete Selbstständigkeit zu identifizieren oder die zu Ihrem Unternehmen passende Erweiterung oder Ergänzung zu finden. Nehmen Sie sich daher ausreichend Zeit und durchdenken Sie die angesprochenen Themenbereiche Punkt für Punkt. Dabei sollten Sie ruhig alles notieren, was Ihnen dazu einfällt, auch die weitergehenden Überlegungen, die die einzelnen Fragen bei Ihnen auslösen. Wer persönlich mit einem FRANNET-Berater darüber sprechen möchte, kann sich zudem gern bei Andreas Boenisch melden. “Das direkte Gespräch ist oft sehr hilfreich – ich freue mich daher auf Ihren Anruf“, so der Berliner Franchise-Berater.

1. Standort: Wo wollen Sie arbeiten?

Der erste wichtige Punkt ist der Arbeitsort. Es gibt Franchise-Systeme, mit denen es möglich ist, zu Hause zu arbeiten, oder bei denen die Dienstleistung direkt beim Kunden erbracht wird. Wer ein eigenes Büro bevorzugt, sollte überlegen, wie es ausgestattet sein soll und wie viel Kundenkontakt erwünscht ist. Hieraus ergeben sich weitere Fragen wie die nach Parkmöglichkeiten und der Verkehrsanbindung. Andere Franchise-Angebote setzen ein Ladengeschäft voraus, zu dem die Kunden kommen. Hier ist die Lage beziehungsweise die Kundenfrequenz von besonderer Bedeutung.

2. Mitarbeiter

Die zweite wichtige Frage ist, ob das Geschäft allein aufgebaut werden soll, ob in einer Partnerschaft – also mit gleichberechtigt abgestimmten Entscheidungen – oder als alleiniger Chef mit Mitarbeitern. Im zuletzt genannten Fall ist zu betrachten, ob nur wenige oder viele Mitarbeiter gewünscht sind und ob das gewählte System eine enge direktive Führung pflegt oder auf die Führung über Zielvorgaben setzt.

3. Einkommen

Auch beim Einkommen gibt es unterschiedliche Ansätze. Während es dem einen wichtig ist, möglichst viel Geld zu verdienen und gegebenenfalls auch einen Unternehmenswert aufzubauen, reicht es dem anderen, ein Einkommensniveau zu erreichen, das seine Lebenshaltungskosten deckt.

4. Beziehung zum Franchise-Geber

Will ich ein Franchise-System, das mir viel Führung und damit Sicherheit bietet? Oder ein eventuell jüngeres und damit riskanteres Franchise-System, bei dem ich aber noch aktiv an der Weiterentwicklung des Unternehmenskonzepts mitwirken kann? Diese Fragen sollten Sie sich hier stellen. Alternativ könnte auch ein Unternehmen interessant sein, das ein sehr gutes Training und Coaching beim Geschäftsaufbau bietet, danach aber viel Raum zur eigenen Gestaltung gibt. Grundsätzlich gilt: Enger konzipierte Systeme bieten mehr Sicherheit, freiere Systeme hingegen mehr eigene Gestaltungsmöglichkeit.

FRANNET - Kompetente Beratung für Franchise-Gründer Die hier vorgestellten ersten Fragen stellen nur einen Teil des Prozesses dar, den die erfahrenen FRANNET-Berater mit Ihnen durchlaufen, um ein individuell auf Sie zugeschnittenes Modell für die Selbstständigkeit zu entwickeln. Weitere sieben Fragen und zusätzliche Tipps zur Erstellung Ihres Geschäftsmodells und zur Franchise-Partnerschaft stellt Ihnen FRANNET in dieser Serie am 14. Juni vor. Unter info@frannet.de können Sie den vollständigen Artikel auch direkt anfordern.

FRANNET unterstützt Gründungsinteressierte kostenfrei und ohne vertragliche Bindung dabei, Wissen über Franchise-Möglichkeiten zu sammeln und das geeignete Geschäftsmodell zu finden. Die Berater unterstützen Sie bei der Recherche und den weiteren notwendigen Schritten auf dem Weg zur Franchise-Partnerschaft. Alle FRANNET-Berater sind erfahren und orientieren sich an hohen ethischen Standards. Machen Sie den ersten Schritt!

Interessiert?

Melden Sie sich gleich zu einem der kostenfreien Franchise-Seminare in Ihrer Nähe an.

comments powered by Disqus