Die 5 besten Tips für die erfolgreiche Existenzgründung

von VIRGIN – Gründer Sir Richard Branson

Bei diesem kurzen Artikel handelt es sich um eine Übersetzung eines von Sir Richard Branson auf seinem Linkedin-Profil veröffentlichten Artikels. Darin finden Sie auch wertvolle Ratschläge, die Ihnen bei der Entwicklung eines Franchise-Konzeptes nützlich sein können: Ähnlich wie die Geschäftsidee von LinkedIn in einem ganz normalen Wohnzimmer Ihren Anfang nahm, startete ich Virgin damals von einem Kellergeschoss aus. Deshalb kam ich auf die Idee, als ersten Blog-Artikel für diese Seite einige grundlegende Ratschläge zusammenzustellen, wie man erfolgreich sein eigenes Unternehmen starten kann. Hier die besten 5 Tips, die ich mir im Laufe der Jahre selbst zu Herzen genommen habe.

1. Weniger reden, mehr zuhören

Wir haben zwei Ohren, aber nur einen Mund – und sollten sie auch in einem entsprechenden Verhältnis nutzen. Die besten Ideen entstehen manchmal an den ungewöhnlichsten Orten. Deshalb ist es empfehlenswert, immer ein offenes Ohr für Vorschläge zu haben. Verfolgen Sie daher Online-Kommentare genauso aufmerksam wie Vorstandssitzungen und fragen Sie Ihre Mitarbeiter genauso oft nach ihrer Meinung wie die Angehörigen Ihrer Führungsetage. Strecken Sie Ihre Fühler aus, hören Sie den Menschen zu und lernen Sie von Ihnen.

2. Einfacher ist besser

Heutzutage muss man sich etwas ganz besonderes einfallen lassen, um sich mit seinem Unternehmen von der Masse abzuheben. Es gibt Tausende von einfachen Lösungsansätzen für alltägliche Problem, die nur darauf warten, als Geschäftsidee erfolgreich aufgegriffen werden. Konzentrieren Sie sich auf Innovationen, aber versuchen Sie nicht, das Rad neu zu erfinden. Besser eine kleine Veränderung zum Besseren durchführen als fünf komplizierte Operationen die dann doch nur alles verschlechtern.

3. Stolz sein auf die eigene Arbeit

Letzte Woche fand wieder mein Lieblingsevent des Jahres statt, die Preisverleihung der „Virgin Stars of the Year“. Dort feiern wir jedes Jahr mit all den Menschen, die sich ganz besonders für den Erfolg der Virgin-Gruppe ins Zeug gelegt haben. Bei so vielen verschiedenen Firmen, Nationalitäten und Persönlichkeiten unter einem Dach ist es immer wieder interessant zu beobachten, welche gemeinsamen Eigenschaften all diese Menschen miteinander verbinden. Eine davon ist der Stolz auf die Firma, für die sie arbeiten. Denken Sie immer daran, dass Ihre Angestellten die wichtigsten Repräsentanten Ihrer Marke sind. Wenn Ihre Mitarbeiter stolz auf Ihre Arbeit sind, wird sich das auch auf den Umgang mit ihren Kunden übertragen.

4. Spaß haben – der Erfolg kommt dann von alleine

Wenn Ihnen Ihre Arbeit keine Freude macht, dann machen Sie irgendetwas falsch. Wenn Sie die Arbeit an Ihrem eigenen Unternehmen nur als lästige Pflicht empfinden, ist es höchste Zeit, etwas Neues auszuprobieren. Wenn Sie Spaß bei Ihrer täglichen Arbeit haben, stellt sich viel eher eine positive Atmosphäre ein, in der neue Ideen auf fruchtbaren Boden fallen können – so blüht Ihr Geschäft förmlich auf. Ein Lächeln oder ein kleiner Scherz kann viel bewirken – schauen Sie also eher auf die angenehmen Seiten des Lebens.

5. Idee verwerfen und nochmal von vorne anfangen

Wenn Sie als Unternehmer mit Ihrer ersten Geschäftsidee noch keinen Erfolg hatten – willkommen im Club! Jeder Geschäftsmann hat im Laufe seiner Karriere den einen oder anderen Mißerfolg erlebt. Das Wichtigste ist, aus diesen Erfahrungen zu lernen. Lassen Sie sich nicht von einem oder zwei Rückschlägen entmutigen. Machen Sie sich lieber darüber Gedanken, was falsch gelaufen ist, erinnern Sie sich an die positiven Erfahrungen und suchen Sie nach Verbesserungsmöglichkeiten – und dann fangen Sie nochmal von vorne an. Den Originalartikel in englischer Sprache finden Sie auf LinkedIn.
comments powered by Disqus