Das FRANNET Franchise-Einmaleins Teil 3

Teil 3:

Ihr maßgeschneidertes Modell für die Selbstständigkeit

Bei der Entscheidung für eine Franchise-Partnerschaft spielen viele unterschiedliche Kriterien eine Rolle. „Manche davon sind nach meiner Erfahrung allerdings die falschen oder solche, die eigentlich ohne Bedeutung sind“, sagt Ruth Watzke, Franchise-Beraterin von FRANNET in Bayern. Ein Beispiel: Die Tatsache, dass ein Freund oder Bekannter in einem bestimmten Bereich erfolgreich ist, ist kein Indikator für den möglichen eigenen Erfolg. Ebenso wenig, wie es entscheidend sein sollte, dass ein bestimmtes System gerade besonders „angesagt“ ist.

Denn Ihr wirtschaftlicher Erfolg und Ihre persönliche Zufriedenheit werden zu einem großen Teil davon abhängen, inwieweit das gewählte Unternehmen Ihnen genau das bietet, was Sie brauchen.

Persönliches Geschäftsmodell als Grundlage

Um den richtigen Bereich und den passenden Partner für Ihren Start in die Selbstständigkeit zu finden, macht es Sinn, mit Hilfe Ihres Gründungsberaters ein persönliches Geschäftsmodell zu erstellen. Dies zu entwickeln, wird einige Zeit und einige Überlegungen brauchen. Doch das Dokument, das dabei herauskommt, wird es Ihrem Berater ermöglichen, spezifische Franchise-Optionen aufzuzeigen, die die von Ihnen definierten Ansprüche am besten erfüllen.

Ein aussagekräftiges Modell entwickeln

Zwei Bereiche sind wichtig, will man ein wirklich effektives und aussagekräftiges Modell entwickeln: zum einen Ihre persönlichen Ziele, zum anderen die ganz konkreten Vorstellungen und Wünsche, die Sie an Ihr Unternehmen haben.

1. Ziele der Gründung:

Hier sollten Sie auflisten, was Sie durch die Selbstständigkeit erreichen oder verändern wollen: persönlich, beruflich, aber auch finanziell. Dies sind die Faktoren, die sich durch Ihre Gründung auf alle Fälle verbessern sollen. Sie sind ganz wesentlich dafür verantwortlich, dass sie sich selbstständig machen wollen. Oft genannte Ziele sind beispielsweise das Gefühl von Selbstbestimmtheit, mehr Zeit oder eine größere persönliche Zufriedenheit. Wenn Sie diese Liste erstellen, denken Sie gründlich nach und nehmen Sie sich ausreichend Zeit – es geht schließlich um Ihre persönlichen Ziele.

2. Vorstellungen vom Unternehmen

Hier stellen Sie Punkte zusammen, die Ihre Rolle bei der Gründung und die konkrete Ausgestaltung des Unternehmens beschreiben: Wie soll es aussehen und funktionieren? Welche Struktur wollen Sie, welches Wachstumspotenzial ist Ihnen wichtig? Diese Faktoren sollten gut zu den Fertigkeiten passen, die Sie mitbringen, zu Ihrer Persönlichkeit und zu Ihren Interessen. Konkrete Punkte auf dieser Liste können die möglichen Öffnungszeiten, die gewünschte Anzahl der Angestellten oder Ihre Kundenzielgruppe sein. Oder beispielsweise die Frage, ob Sie im Handel oder im Dienstleistungssektor tätig werden wollen.

Über die persönlichen Vorstellungen und Wünsche nachzudenken, wird Ihnen auch helfen herauszufinden, welches System zu Ihrem individuellen Management-Stil passt. Fangen Sie hiermit an: Denn während Gründungs- und Geschäftsziele tendenziell allgemeiner Natur sind, sind die Unternehmensvorstellungen meist sehr persönlich. Was ist für Sie wichtig,wenn Sie sich Ihr eigenes Unternehmen vorstellen?

Nichts übereilen und seien Sie ehrlich zu sich selbst

Wie gesagt bildet Ihr persönliches Geschäftsmodell die Grundlage, auf der Ihr Gründungs-Berater die Franchise-Möglichkeiten auswählt und empfiehlt, die Sie näher betrachten sollten. Ihnen selbst hilft das Modell, zu entscheiden, ob ein Franchise-Geber tatsächlich das bieten kann, was Sie suchen. Geben Sie sich also viel Mühe bei der Entwicklung Ihres Modells, seien Sie ehrlich in dem, was Sie wollen und können bzw. nicht machen wollen - und übereilen Sie nichts. Es geht um eine wichtige Entscheidung. Erstellen Sie ein gründliches und zutreffendes Geschäftsmodell und wenden Sie es an.

Kompetente Beratung für Franchise-Gründer

Die Berater von FRANNET unterstützen Gründungs-Interessierte bei der Erstellung ihres persönlichen Geschäftsmodells. Sie helfen zudem bei der weiteren Recherche und den folgenden Schritten auf dem Weg zur Franchise-Partnerschaft. Alle FRANNET-Berater sind erfahren und orientieren sich an hohen ethischen Standards.

Interessiert?

Melden Sie sich gleich zu einem der kostenfreien Franchise-Seminare in Ihrer Nähe an.

comments powered by Disqus