Artikelserie „Existenzgründung im Detail“ - Teil 1: Welche Gründe sprechen für eine berufliche Selbstständigkeit?

Bei dieser Artikelserie handelt es sich um eine freie Übersetzung einer Reihe von Artikeln meiner Kollegin Kate Tuomey. Falls Sie Interesse haben, gelangen Sie hier zum  Original-Artikel (in englischer Sprache). Diese Artikelserie ist darauf ausgelegt, Sie durch den kompletten Prozess einer erfolgreichen Existenzgründung zu begleiten.Angefangen bei der Suche nach dem passenden Konzept über die Startphase Ihres eigenen Unternehmens und die erfolgreiche Geschäftsführung bis hin zum richtigen Zeitpunkt der Geschäftsaufgabe bzw. des Geschäftsverkaufs werden wir in diesem Artikel alle Aspekte einer beruflichen Selbstständigkeit beleuchten. Der Sprung in die berufliche Selbstständigkeit bedeutet große Veränderungen in Ihrem Leben. Daher sollte diese Entscheidung auch nicht leichtfertig getroffen werden. Die Berufsbezeichnung „Unternehmer“ ist ein großes Wort. Dennoch kann sie für einen signifikanten Teil der Bevölkerung in Deutschland verwendet werden. Im Jahr 2009 beispielsweise waren in Deutschland mehr als 3,6 Mio. Menschen selbstständig unternehmerisch tätig. 99% dieser Unternehmen zählen zu der Gruppe der KMU, den kleinen und mittelständischen Unternehmen. Als Nächstes möchten wir einige Gründe, die für eine berufliche Selbstständigkeit und das Führen eines eigenen Geschäftes sprechen, kurz für Sie zusammenfassen:
  1. Sie arbeiten hart für Ihr eigenes Einkommen und sind damit unabhängig von Gehaltsabrechnungen etc.
  2. doing-business-230x170Sie allein tragen die Verantwortung über die Führung Ihres Geschäftes. Sie entscheiden unabhängig von den Meinungen anderer, was wann wie gemacht wird.
  3. Sie schaffen sich Ihre eigenen Erfolgserlebnisse und können zurecht stolz darauf sein.
  4. Sie können Ihre berufliche Tätigkeit flexibel gestalten und auf Ihren individuellen Lebensstil abstimmen.
  5. Unternehmerische Tätigkeit bedeutet gewisse Herausforderungen, an denen Sie wachsen können.
  6. Sie sind Ihr eigener Chef – und damit unkündbar.
Besonders im Zuge der weltweiten Wirtschaftskrise hat sich gezeigt, dass das Interesse an einer beruflichen Selbstständigkeit in Deutschland ansteigt. Von Januar bis September 2010 beispielsweise wurden in der Bundesrepublik insgesamt 560700 Neugründungen verzeichnet. Eine Vielzahl von staatlichen Förderprogrammen erleichtert zudem den Umstieg vom Angestelltenverhältnis in eine berufliche Selbstständigkeit. Gründungswillige finden darüber hinaus im Info-Center von Franchise Direkt eine umfangreiche Sammlung von informativen Artikeln sowie Links zum Thema Existenzgründung und mögliche Förderungen. Im nächsten Teil dieser Artikelserie werden wir uns mit dem Unterschied zwischen einem Franchise- und einem Lizenzsystem.
comments powered by Disqus